Zwiebelkuchen

vegetarisch

Lieferumfang kochsackerl: Zwiebelkuchen

  • 1 Rezeptblatt
  • 1 x BIO Dinkelmehl aus dem Chiemgau/ Deutschland
  • 1 x BIO Trockenbackhefe ohne Emulgatoren aus Deutschland
  • 1 x BIO Kümmel
  • 1 x BIO Wildkräuter
  • 1 x BIO Muskatnuss

Kauf frisch dazu:

  • Milch
  • 8 mittelgroße Zwiebeln (mind. 500g)
  • 2 Eier
  • 1 Becher Sauerrahm (200g)

In Deiner Küche hast Du:

Gemüsemesser, Topf, Pfanne, Schüssel, Schneebesen, Auflaufform, Herd, Salz, Zucker, Pflanzenöl

Zubereitung

1. Dinkelteig

Dinkelmehl (Type 630), Milch, Trockenbackhefe, Zucker, Salz

Backofen auf etwa 80 Grad erwärmen. Backofen dann wieder abschalten. Milch leicht erwärmen. (Vorsicht: nicht zu heiß). Mehl + Hefe + Salz + Zucker in einer Schüssel gut mischen, die warme Milch dazugeben und kräftig durchkneten bis der Teig trocken und geschmeidig ist. Im vorgewärmten Backofen den teig ca. 15min gehen lassen. Die flache Auflaufform im Backhofen gleich mit vorwärmen.

2. Zwiebeln

Zwiebeln, Kümmel

Zwiebeln schälen, hälften und in dünne Scheiben schneiden (oder würfeln) und in einer großen Pfanne mit Pflanzenöl und mit dem Kümmel gut andünsten. Angedünstete Zwiebeln sollten glasig und nur leicht angebräunt sein.

3. Eierbelag

Eier, Sauerrahm, Muskatnuss, Salz

Die Eier + Sauerrahm + Gewürze n einer Schüssel mit einander verquirlen.

4. Teig belegen

Wildkräuter

Die warme Auflaufform mit Pflanzenöl oder Butter einfetten. Den gegangenen Hefeteig aus dem warmen Ofen nehmen, kräftig durchkneten und die Wildkräuter unterkneten. Den Boden der Auflaufform mit dem Hefeteig auskleiden. Den Rand leicht hochziehen. Die angedünsteten Zwiebeln auf dem Hefeboden gut verteilen, die Eiermasse darübergeben und in den Ofen schieben.

5. Backen

Den Zwiebelkuchen bei 160 Grad etwa 35-40 min ausbacken bis der Teig sich leicht vom Auflaufrand löst und die Oberfläche leicht
angebräunt ist.
Der Zwiebelkuchen schmeckt hervorragend warm, doch kalt ist er auch ein Genuss.

Share This